Erste Gemeinderatssitzung mit dem neuen Gemeinderat nach den Wahlen im Mai 2019

Die erste öffentliche Gemeinderatssitzung der Legislaturperiode 2019-2024 fand am vergangenen Montag im Sitzungssaal des Rathauses statt. Die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft Kuppenheim-Oberndorf ist mit sieben Gemeinderätinnen bzw. Gemeinderäten in der neuen Legislaturperiode vertreten.

 

 

Bürgermeister Karsten Mußler begrüßte die neuen und wiedergewählten Gemeinderäte aller Fraktionen. Für die FWG sind Alexandra Zäpfel und Michael Scheffler zusätzlich neu im Gremium, hier mit dem Vorsitzenden der FWG Horst Marx und dem Fraktionsvorsitzenden Jochen Philipp.

 

 

Bürgermeister Mußler stellte fest, dass der Gemeinderat vollständig zu seiner ersten Sitzung zusammengekommen ist. Bürgermeister Mußler verpflichtete die Gemeinderäte nach § 32 Abs. 1 der Gemeindeordnung auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Amtspflichten. Die Gemeinderäte gaben das Gelöbnis ab, ihre Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen. Die Verpflichtungsformel wurde gemeinsam gesprochen und anschließend per Handschlag mit Bürgermeister Mußler besiegelt.

 

 

Mit insgesamt 16 Tagesordnungspunkten wurde die öffentliche Gemeinderatsitzung zügig von Bürgermeister Mußler und seinem Team abgearbeitet. Hauptpunkte waren die Wahl bzw. die Benennung der Mitglieder für die einzelnen Ausschüsse. Aber auch Punkte zur neuen Veranstaltungshalle, der Neubau eines Aufzuges zur barrierefreien Erschließung des Alten Rathauses, eine Kooperation beim kommunalen Starkregenrisikomanagement, die Beförderung der Grundschüler von Kuppenheim nach Oberndorf und die Bekanntgabe von gefassten Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen waren zu diskutieren und zu entscheiden.

Wir wünschen dem neuen Gemeinderat immer die richtigen Entscheidungen zum Wohle der Kuppenheimer und Oberndorfer Bevölkerung.

Der Vorstand
FWG Kuppenheim-Oberndorf
- Politik. Von Menschen. Für Menschen -.

Kuppenheim, 22.07.2019